Veranstaltungen 2017

Kleinkunst + Kulinarische Weinproben

Wiederaufnahme:
Samstag    14. Oktober 2017    20.00 Uhr
Oh Heimatland - 
Auf den Spuren von Thaddäus Troll.

Das Programm zum 102. Geburtstag von Thaddäus Troll beleuchtet das Leben des berühmten schwäbischen Dichters aus der Sicht seines Briefträgers und seiner Musen.

Troll,  eigentlich Hans Bayer, war ein deutscher Schriftsteller und einer der bekanntesten schwäbischen Mundartdichter. Er verfasste u.a. Essays, Feuilletons, Glossen, Kinderbücher und Romane, Satiren, Sketche und Mund-Art-Gedichte, darüberhinaus Hör- und Fernsehspiele und Theaterstücke. Hans Bayer hatte ein bewegtes Leben. Als Junger Mensch wurde er von den Nationalsozialisten für ihre Sache rekrutiert: 1946 hat er in Stuttgart die Zeitschrift „Das Wespennest” mitbegründet, die erste deutsche satirische Zeitschrift nach dem Zweiten Weltkrieg. 1947 heuerte er beim SPIEGEL an und übernahm dort das Ressort Stuttgart und Baden-Württemberg.

1948 begann er unter dem Pseudonym Thaddäus Troll mit seiner Arbeit als freier Schriftsteller. Lange Zeit lebte er, so recht und schlecht von seiner Schreibkunst, fühlte sich als eine „Schreibhur“. Mit dem Buch „Deutschland deine Schwaben“ gelang ihm dann 1967 der endgültige Durchbruch. Großartig, wie er das Land beschreibt: Eine heitere Landschaft also, aber der Schwabe selbst ist nicht heiter.

„Längst ist erkannt, dass der schwäbische Stamm der schwierigste, rätselhafteste aller deutschen Stämme ist. Oft treffen sich in ein und demselben Individuum äußerste Kühnheit mit befremdlicher Zaghaftigkeit, Freundlichkeit mit verstimmender Räsheit, Höhenflug mit Horizontlosigkeit.“ 

Jakob (Rolf Butsch  und Trolls Musen ( Bärbel Hesser, Susanne Bachert) erzählen kurzweilig über das Leben des Dichters und lassen auch viele Zitate in ihr Spiel einfließen. 

Bei den Damen soll der Troll auch einen Stein im Brett gehabt haben. Es herrschten angeblich lockere Sitten.  Ein Dichter braucht seine Musen. „Seiner Frau isch er scheints treu, aber bei den anderen wechselt er ab.“

Natürlich kommt auch der Dichter (Rüdiger Erk) selbst zu Wort, wenn er etwa in der Dritten Person Singular über sich selbst erzählt, oder auch wenn er eigene Texte rezitiert. Heute gilt Thaddäus Troll als einer der schwäbischen Dichter, auch wenn er nie ein Heimatdichter sein wollte, weil er Land und Leute auch immer kritisch hinterleuchtete.

Die Wiederaufnahme wird am Samstag 14. Oktober überarbeitet erfolgen.

 

Der Keller ist bewirtschaftet. Obolus 18.— €, Abendkasse 20.-- €. Bitte benutzen Sie den Vorverkauf im Buchladen im Dreigiebelhaus

Samstag  18. November 2017   20.00 Uhr

Vive la France                  

Weinprobe mit Menu und Livemusik

 

Frankreich weckt seit Urzeiten, ähnlich wie Italien die Träume und Sehnsüchte der Mitteleuropäer. Trotzdem sind die Franzosen noch ein ganz besonderer Schlag Menschen. Wir stellen Weine von der Loire bis in den tiefen Süden Frankreichs vor. Wir starten mit einem Champagner bis letztendlich ein großer Wein die Weinprobe abschließt. Unsere Küche kreiert ein Menue inspiriert von bekannten französischen Köchen. Das Ganze wird schließlich mit Liedern und Geschichten zu Cremant, Chateauneuf-du-Pape + Co gespickt. Die Gruppe Traginer um Thomas Junger wird uns mit ihrer Musik in unser Nachbarland  Frankreich begleiten.

Im Dreigiebelhauskeller 

Obolus: Alles in allem 58,00      keine Abendkasse

Donnerstag    30. November 2017    19.00 Uhr
Siggi on stage
Siggi Mayer wird an diesem Abend sein zweites komplettes Wein-Programm im Dreigiebelhaus vorstellen.
Bekanntlich geht der studierte Winzer Siggi bei der Herstellung seiner Weine 
Wege abseits der üblichen Herstel-lungsmethoden. Er erzählt von seinen Abenteuern in den ersten zwei Jahren und von seinen Erfahrungen mit dem Weinbau im mittleren Neckartal.
Zur Abrundung gibt es schwäbisches Fingerfood aus der Küche von Charli Pflumm-Hölderlin.
Samstag    10. Februar  2018    20.00 Uhr
Antonio Andrade Duo

Antonio Andrade ist am Samstag

10. Februar 2018 im Dreigiebelhaus.

 

In seiner mittlerweile langen Karriere hat Antonio Andrade wunderbare Gitarren-musik für unzählige Flamenco-Produk-tionen geschrieben, die hauptsächlich

im Dienste des Tanzes stand.

 

Mit dem “Antonio Andrade Duo” möchte er die Vielfalt der Flamenco-Gitarre in den Vordergrund stellen, um sie in ihrer wahrhaftigen Schönheit zu präsentieren.

 

Zusammen mit vielen seiner Gitarrenkollegen, die er immer wieder ins “Antonio Andrade Duo” einlädt, kreiert er zweistimmige Werke aus Stücken seines eigenen Repertoires oder aus dem seiner Vorbilder Paco de Lucia oder Sabicas.

 

Durch seinen traditionellen und persönlichen Stil erreicht Antonio Andrade seine Zuhörer direkt, dort wo der Flamenco sitzt, ins innere des Herzens. Die Zuschauer werden die Hitze Andalusiens spüren, durch die Strassen ihrer weissen Dörfer laufen. Sie werden aber auch die Freude oder das Leid der andalusischen Bevölkerung spüren, die über Jahrhunderte diese unvergleichbare Musik und Kultur mit ihrem eigenen Leben geschaffen haben.

 

“Mit einer Gitarre kann man den Himmel erreichen, mit zwei das Universum”. Antonio hat schon viele Auftritte in Besigheim, weil er langjährige freundschaftliche Beziehungen zu Charli Pflumm-Hölderlin pflegt.

Kartenvorverkauf ab sofort im Buchladen im Dreigiebelhaus, Marktplatz 4, Besigheim,  Tel.  07143/34888

email:  info@dreigiebelhaus.net

 
 

Wir möchten Sie zu unseren Veranstaltungen ganz herzlich einladen. Eine schöne Gelegenheit, uns in unserem Ambiente zu besuchen.

Da die Plätze begrenzt sind, empfehlen wir Ihnen, sich rechtzeitig vorher anzumelden. Wir suchen auch gerne für Sie Hotelzimmer in unserer Nähe.

Den Kartenvorverkauf für alle Veranstaltungen koordiniert Charli Pflumm-Hölderlin vom Buchladen im Dreigiebelhaus. Kartentelefon  07143/ 404 333 oder 34888   Fax 07143/ 33851      

e-mail Kartenservice:  

buchladen@dreigiebelhaus.net

 

www.dreigiebelhaus.net